Home | Unsere Schule | Geschichte des RGS

Chronik kurzgefasst

Wichtige Daten in der Geschichte des Ratsgymnasiums Stadthagen

 

1330 Die Stadtstatuten sprechen von der "lateinischen Stadtschule"

1416 Umbau der Lateinschule hinter der Kirche

1565 Schulneubau hinter der Kirche

1571 Schulordnung des Grafen Otto IV.

1610 Gymnasium illustre Lateinschule mit 2-stufigem akademischen Gymnasium

1619 Gründung der Universität "Ernestina" in Stadthagen

1621 Verlegung der Universität nach Rinteln

1878 Neubau der Stadtschule (heute Realschule, Hinter der Burg)
        Gründung Höhere Bürgerschule

1887 Neubau der Bürgertöchterschule am Viehmarkt

1894 Höhere Töchterschule wird gegründet

1902 Realprogymnasium

1903 Neubau der Bürgerknabenschule
Realprogymnasium mit Obersekunda (Klasse 11)

1922 Verstaatlichung der Schule

1923 Einführung der Koedukation Realprogymnasium mit Obersekunda mit Oberrealschule i. E.

1926 Auflösung der Höheren Töchterschule

1938 Erstes Abitur an Staatliche Oberschule für Jungen

1946 Staatliche Oberschule und Gymnasium i. E.

1956 Gymnasium Stadthagen

1963 Neubau an der Büschingstraße

1965 Gründung der Realschule

1970 Neubenennung: Ratsgymnasium Stadthagen

1977 Einführung der Orientierungsstufe

1978 Erstes Abitur nach der "Reformierten Oberstufe"

 

2001 Seit 21.09. offiziell "Europaschule"

2007 Bauliche Fertigstellung des 4. Trakts

2009 Einweihung des neugestalteten Schulhofs