Home | Unterricht | Fächer | Mathematik

Mathematik am Ratsgymnasium

Als eines der Kernfächer gehört Mathematik seit jeher durchgängig bis zum Abitur zum Bildungsgang jeder Schülerin und jedes Schülers, auch wenn sich der Mathematikunterricht selbst vielfältig weiterentwickelt.

 

Taschenrechner etc.
Seit grafische Taschenrechner und CAS-Rechner Einzug gehalten haben, ist Mathematik deutlich anwendungsorientierter und damit auch spannender geworden. Am Ratsgymnasium geschah dies früher als an den meisten anderen Schulen in Niedersachsen, und schon 1998 fand das erste CAS-Abitur am RGS statt.

• Grafische Taschenrechner sind in Niedersachsen mittlerweile ab Jahrgang 7 verpflichtend. An unserer Schule sind sie die Standardrechner bis hin zu den Oberstufenkursen auf grundlegendem Niveau.

• Oberstufenkurse auf erhöhtem Niveau arbeiten immer mit einem leistungsstärkeren CAS-Rechner (Computer-Algebra-System). Diese Rechner werden von der Schule gegen eine geringe Gebühr als Leihrechner bereitgestellt, eine Anschaffung ist also nicht erforderlich.

• Unterstützend kommen auch PC-Programme etwa zur dynamischen Geometrie zum Einsatz.


Sekundarstufe I
Fördern: Für leistungsschwächere Schüler gibt es mittlerweile ein unterrichtsergänzendes Förderangebot in den Jahrgängen 5 bis 7.

Fordern: Eine Knobel-AG für die Jahrgänge 5/6 bietet jungen Denksportlern knifflige Herausforderungen aus Logik und Mathematik.

 

Reizvolle Wettbewerbe:
Seit vielen Jahren beteiligt sich das RGS an zwei großen Mathematikwettbewerben, die sich an Schülerinnen und Schüler mit besonderem Interesse an logischem Denken, Strukturieren, Kombinieren, Schätzen und geometrischem Vorstellungsvermögen richten.

Am anspruchsvolleren Wettbewerb "Mathematik-Olympiade" nehmen jährlich ca. 35 Schüler teil, und zum "Känguru-Wettbewerb", einem Ankreuztest mit knapper Zeitvorgabe, sind in diesem Jahr sogar 170 Freiwillige angetreten.
Besondere Erfolge wie etwa die Qualifikation einiger Teilnehmer für die niedersächsische Endrunde der Mathe-Olympiade in Göttingen sind sehr erfreulich, mindestens genauso hoch zu bewerten ist das große Interesse an Mathematik an sich.


Sekundarstufe II und erfolgreiches Abitur
Seit Jahrzehnten können pro Jahrgang mindestens zwei Mathematik-Leistungskurse (Kurse auf erhöhtem Niveau) gebildet werden.
Die Prüfungserfolge in diesen Kursen, aber auch die in den Grundkursen, sind insgesamt erfreulich, wenn man die Abiturergebnisse als Beleg heranzieht. Hier sind seit der Einführung des Zentralabiturs 2006 Vergleiche mit den Landesdurchschnittsnoten möglich. Sie zeigen, dass die Mittelwerte am RGS sowohl im Grundkursbereich und noch deutlicher im Leistungskursbereich bis heute in allen Jahren über dem Landesdurchschnitt liegen.